Schwierig gestartet, schwungvoll beendet

08.05.2012

Vocalensemble Ladenburg und Konzertchor Lobdengau bilanzierten und schauten voraus

Ladenburg. (nip)

Ein Großteil der Sängerinnen und Sänger vom Vocalensemble Ladenburg und dem Konzertchor Lobdengau wohnt in Ladenburg und wäre froh um einen Probenraum in der Römerstadt. Die Suche nach einer Unterkunft war erneut Thema in der Hauptversammlung des Vocalensembles, das wie seit Jahren in Seckenheim tagte.

Dort fasste sich Vereinsvorsitzende Andrea Marker kurz: Sie dankte ihren Vorstandskolleginnen für die „angenehme Zusammenarbeit“ und raffte im Rückblick das Jahr 2011 in wenigen Sätzen zusammen: „Trotz der einen oder anderen Ausfälle klappten die Konzerte super. Das haben uns unser Chorleiter Dietrich Edinger und auch das Publikum bestätigt. Ich hoffe, dass es so weitergeht.“

Ein wenig sorgenvoll hörte Edinger, der beide Ensembles 1994 gründete, vom vierstellig verminderten Kassenbestand, vorgetragen von Susanne Krüger. Um Projekte zu realisieren, brauche man Geld. Eine wertvolle Unterstützung sind dabei Sponsoren, die namentlich auf der Homepage der Edinger Chöre gelistet sind. „Wir brauchen Spielraum“, sagte Edinger.

Unter anderem ist für 2013 eine Konzertreise ins Ausland im Gespräch, und dann folgt gleich im Jahr darauf das 20-jährige Jubiläum der Ensembles. Die Auflage einer weiteren CD wäre in diesem Zusammenhang denkbar, merkte der Chorleiter an.

Eventuell auch eine Wiederholung des seinerzeit bejubelten Auftritts im Rokoko-Theater in Schwetzingen. Möglicherweise steht nun der Jahresbeitrag der Sängerinnen zur Disposition. Im Konzertchor sei er höher, teilte dessen Vorsitzender Adolf Wunderlich mit. Gleichzeitig lobte er das „Zusammenwirken“ der beiden selbstständigen Einheiten, die aber stets als Ganzes auftreten. Das mache jedes Mal Freude, betonte Wunderlich.

Von Chorleiter Edinger kam ein großes Danke und die Gratulation für eine „großartige Konzertleistung“ auch im vergangenen Jahr, das allerdings unter schwierigen Vorzeichen startete. Der Probenbesuch war zunächst schleppend, und dann fielen noch einige Sängerinnen und Sänger aus. Die für die Advents- und Weihnachtszeit anberaumten Konzerte wackelten, und Edinger überlegte, sie abzusagen. Mit „grandioser Leistung“ hätte sich die verbliebene Chorgemeinschaft dann aber an die Arbeit gemacht, sich durchgebissen und als „Laienchor auf hohem Niveau drei tolle Konzerte abgeliefert“, sagte Edinger weiter.

Erfreulicherweise kamen zwischenzeitlich weitere Sängerinnen und Sänger dazu; gemeinsame Veranstaltungen wie die Scheuermatinee in der Jäck’schen Scheune in Schriesheim stärkten den Zusammenhalt. Gerade dieser Termin sei eine tolle Idee gewesen, so Edinger weiter. 250 Gäste kamen, um die beiden Chöre sowie „Ray and the Nightcrawlers“ zu hören.

Für dieses Jahr stehen Evergreens auf dem Programm, zu hören am 8. Dezember im PX de Dom in Mannheim-Sandhofen, am 9. Dezember in St. Pankratius in Schwetzingen sowie am 26. Dezember in der Stadtkirche in Ladenburg. Anstehende Neuwahlen hakte die Versammlung zügig ab. In geheimer Wahl wurden die zweite Vorsitzende Manuela Arlt und Schriftführerin Simone Höflein jeweils in ihren Ämtern bestätigt.

Artikel der Bergstraße-Neckar vom 01.05.2012 | PDF

Zurück