Das 20-jährige Jubiläum bereits im Visier

08.05.2012

Doch zunächst stehen beim Konzertchor Lobdengau Evergreens auf dem Programm – bei vier Konzerten

Ladenburg. (skb) „Im Konzertchor herrscht beste Stimmung“, schickte Adi Wunderlich eingangs der harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung im Hause Fischer voraus. Im Rückblick ließ der Vorsitzende des Konzertchors Lobdengau (KCL) mit seinen 25 aktiven und sechs fördernden Mitgliedern ein erfolgreiches Sangesjahr Revue passieren.

Zu den Höhepunkten zählte der von vielen Fans begleitete Auftritt auf der Bundesgartenschau in Koblenz gemeinsam mit dem Vocalensemble – sie begeistern im Verbund als „Edinger Chöre“.

Das Benefizkonzert zugunsten des leukämiekranken Kevin erbrachte 3000 Euro, und auch die drei Weihnachtskonzerte bezeichnete Wunderlich als Erfolg – nicht zuletzt durch den Zusammenhalt der Sängerinnen und Sänger, die einige Rückzüge zu verkraften hatten. „Richtig happy“ zu sein, „dass das Jahr 2011 rum ist“, bekannte daher Chordirektor Dietrich Edinger, der sich zu den Trennungen, „die mich sehr getroffen haben“, nicht weiter äußern wollte. Nur so viel: „Ich war kurz davor, die Weihnachtskonzerte abzusagen.“

Inzwischen sei die Zuversicht wieder da, Begeisterung und Enthusiasmus zu spüren, und auch die „Neuen“ – Wunderlich hatte anfangs Kurt Hieronymus und Herbert Felbek als jüngste Neuzugänge vorgestellt – hätten sich schnell integriert: „Die 20 Jahre, die ich mir vorgenommen habe, werden wir mit Glanz und Gloria erreichen.“ Zum Jubiläum in zwei Jahren schwebt Edinger eine „riesengroße Sause à la Rokokotheater“ vor.

Doch zunächst feilen KCL und Vocalensemble unter anderem mit Evergreens am Repertoire für einige klassische wie auch jüngst bewährte Termine, darunter Konzerte im Mannheimer Herzogenriedpark (28. Mai) sowie die Weihnachtskonzerte im Dezember, zum zweiten Mal auch im PX de Dom in Sandhofen.

Den Jahresauftakt hatte die Scheuermatinee beim Jäcke Lui mit „Ray and the Nightcrawlers“ gebildet; mit 250 Gästen eine gelungene Alternative zum Bewährten. Weitere Termine seien nicht auszuschließen, wie Wunderlich in Hinblick auf des Chorleiters rühriges Schaffen vermutete, dem er „für seinen Einsatz, seine Ideen und vor allem für seinen Willen, diese umzusetzen“, dankte.

Einen ausgeglichenen Haushalt stellte Schatzmeister Günther Hisserich für 2012 in Aussicht nach kleinerem Minus, bedingt durch die Konzertreise nach Koblenz. „Alles in Ordnung“ lobte Revisor Wolfhard Rendant angesichts übersichtlicher Buchführung.

Keine umwälzenden Veränderungen ergaben die Neuwahlen. Vizevorsitzender Matthias Fischer wurde ebenso einstimmig im Amt bestätigt wie Schriftführer Holger Ueberrein; Hans Kuhn löst Lothar Kehrer als Kassenprüfer ab.

Für langjähriges aktives Singen ehrte der Konzertchor im Namen des Badischen Chorverbandes Hans Fath (50 Jahre) sowie Thomas Dallinger (40 Jahre).

Artikel der Bergstraße-Neckar vom 04.04.2012 | PDF

Zurück